Über das Leben und Sterben von Neutronensternen und TV-Geräten

Klang/ TV Installation für analoge Fernsehgeräte und 8 Lautsprecher

This image has an empty alt attribute
Eine Kooperation mit:
Medienkunstlabor/ Franz Xaver (Graz 2005)          


Eine Komposition aus Pulsarsignalen und dem Livestream des Radioteleskopes RT03 wird in umgebaute Schwarz-Weiß- Fernsehgeräten geleitet. Die Geräte sind so umgebaut, daß der Elektronenstrahl der sonst das Fernsehbild in Zeilen wiedergibt auf einen Punkt in der Mitte des Bildschirms konzentriert ist. Das Anlegen eines Stereosignals bewirkt eine Auslenkung dieses Punktes in die X und Y Richtung und lässt einen rotierenden Körper entstehen. Der Elektronenstrahl zerstört so langsam das Gerät – verbrennt die Mattscheibe – bis sie mit einem letzten hellen Zucken – einer Micronova – erlischt.


This image has an empty alt attribute
at Reheat Festival, 2009, Nickelsdorf Burgenland, Photo: Gnidam
„Pulsare sind  hoch-magnetisierte Neutronensterne mit einem Radius von 10-15 km, ihre Masse ist etwas größer als die Sonne die dabei jedoch in etwa 1 Million km Durchmesser hat.  Sie strahlen an den magnetischen Polen. Diese Strahlen können empfangen werden, alsbald sie die Erde kreuzen, in der Manier in der die Strahlen eines Leuchtturms als Impulse wahrgenommen werden können.  Das Ticken dieser kosmischen Schwungräder ergibt einige der besten Uhren seit Menschengedenken.“ 1 
„Neutronensterne entstehen bei einer Kern-Kollaps-Supernova die am Ende der Entwicklung massereicher Sterne stattfindet“ 2 Der „Tod“ eines Sternes ist also gleichzeitig die „Geburt“ eines Pulsars, oder Neutronensternes.
„Pulsare strahlen hauptsächlich im Radiofrequenzbereich, manchmal bis in den Röntgenbereich.“ 2 Radiowellen, die durch die größten Radioteleskope empfangen werden, sind keine Schallwellen sondern elektromagnetische Wellen, die wiederum in  Rausch-Signale umgesetzt werden können. 3 Das Jodrell Bank Observatoriums , oder des Max Planck Institutes bieten solche Sound-Fragmente zum Download an. Auf http://siedl.ung.at stellt Franz Xaver einen Lifestream seines Teleskopes RT03 zur Verfügung.


In Zusammenarbeit mit
Franz Xaver/ Medienkunstlabor Graz


Ausstellungen
found some magic, Haus der Fotografie, Slowenien 2008
Velak Gala, Fluc Wanne, Wien, 2008
ICMC 2008 & Sonorities Festival, Belfast UK, 2008
CY NET art_08, Kunsthaus Dresden, Deutschland, 2008
Coded Cultures, Garnisongasse 7, Wien, 2009
Reheat09, kleylehof 13 / Nickelsdorf, Österreich, 2009
Poiesis, Fotogalerie Wien, WUK, 2009

Das Projekt wurde vom Bund und der Kulturabteilung der Stadt Wien gefördert.


This image has an empty alt attribute
This image has an empty alt attribute

Dank an: Franz Xaver, Florian Waldner, Jakob Scheid, Philip Leitner, Christopher Chukwudi Chime, Peter Kutin, Garnison 7